SoLaHe Arbeitseinsatz

Top_Foto_Arbeitseinsatz_Solahe_klein.JPG

Am Samstag wurde in unserem Außenheim, dem Solahe (Sonnenlandheim) ordentlich gewerkt. Elternräte, Mitarbeiter und Leiter haben tonnenweise Schotter verarbeitet und somit Wege, Vorplatz und die Stiegen zur Lichtung neu befestigt. Weiters wurde Holz geschnitten, Regenrinnen von Laub befreit und vieles mehr.
Danke an alle Helfer!
Fotos gibt's auf FlickR.

Gruppenaktion 25. März 2017

Gruppenaktion2017.png

Liebe WiWö, liebe GuSp, liebe CaEx, liebe RaRo!
Am 25. März findet unsere heurige Gruppenaktion statt. Dazu treffen wir
uns um 10 Uhr bei der Blumenuhr vor der Welser Stadthalle. Lass dich
überraschen wie Pfadfinderversprechen auf der ganzen Welt aussehen!
Was du mitbringen sollst: eine Trinkflasche, dem Wetter entsprechende
Kleidung und natürlich dein Halstuch. Unsere Gruppenaktion endet um 14
Uhr im Pfadfinderheim.
Wir freuen uns auf euch! Eure LeiterInnen

Pfadinderball 2017: Antike - Junge Götter tanzen anders!

Pfadiball Flyer FERTIG A481.jpg

Hallo Ihr Lieben!

Auch heuer veranstaltet die Pfadfindergruppe Wels wieder ihren legendären Pfadfinderball. Und dazu möchten wir Euch ALLE herzlich einladen!

Unter dem Motto Antike, widmen wir uns den alten Kulturen. Wir erforschen die Grabkammern der Ägypter, die kaiserlichen Hallen Roms, den Olymp und vieles mehr...
Du wolltest schon immer das Tanzbein mit Hercules schwingen? Dann lass dir diesen Abend nicht entgehen und belebe mit uns die alte Welt wieder.

Im Ballsall sorgt die Doro Hanke Band für die passende Tanzmusik und in der Kellerbar erwarten euch wieder erfrischende Getränke und die passende Musik, um die Nacht durchzutanzen. Wer es sich mit einem Gläschen Sekt und kleinen Snacks gemütlich machen will, ist bei unserer Sektbar genau richtig!

Ein schmackhaftes Buffet und reichlich Kuchen sorgen für Euer leibliches Wohl.

Das beste daran? Der Eintritt ist FREI!

Also schaut vorbei und verbringt eine unvergessliche Ballnacht mit der Pfadfindergruppe Wels!

Wir freuen uns auf EUCH :-)

WiWö-Stadtgeländespiel

Stadtgeländespiel.jpg

Am Freitag haben die WiWö (7-10-Jährige) beim Stadtgeländespiel Puck und den Wichtelvölkern ganz fleißig beim Wintervorräte sammeln geholfen. Am Schluss gab es noch ein gemütliches Fest mit Buffet und Lagerfeuer.
Danke für eure Hilfe, so kommen die Wichtel sicher ohne Hunger über den Winter!
 

RaRo – Sommerlager im Baltikum 21.7.-5.8. 2016

RARO-SOLA.jpg

Ein Bericht unserer RaRo über Ihr Sommerlager im Baltikum:

Top motiviert starteten wir von Wels aus in Richtung Sommerlager. In Wien stiegen wir in den Polski-Bus, der uns nach Warschau brachte. Nach einer 13-stündigen Fahrt mit richtig wenig Platz für die Füße und unbequemen Sitzen kamen wir in Warschau an. Am Klo des Busbahnhofes wurden dann die Zähne geputzt und im Park BWK (Brot-Wurst-Käse) geschlemmt. Am selben Abend stiegen wir noch in den weitaus komfortableren Bus von Eurolines ein, der uns in einer weiteren mehrstündigen Fahrt an unser Ziel, Riga, brachte. Als Erstes besichtigten wir Riga inklusive einer Free Walking Tour, ehe wir uns zu unserer dreitägigen Kanutour aufmachten. Anfangs galt es dabei, im schmalen Bach umgefallenen Bäumen und Steinen im Wasser auszuweichen. Mit der Zeit wurde der Bach zu einem Fluss und führte uns an atemberaubenden Felsen, Wäldern und Wiesen vorbei. Wir übernachteten die ganze Tour über wild, sodass wir erst nach drei Tagen wieder in die Zivilisation gelangten. Als Nächstes standen unsere Kleingruppentage an. Wir teilten uns in Gruppen zu jeweils drei Personen auf, um in 48 Stunden auf uns selbst gestellt bis zu dem gemeinsamen Ziel Tallinn zu kommen. Auf dem Weg mussten außerdem von jeder Gruppe drei Aufgaben erledigt werden, welche uns in Kontakt mit den (übrigens sehr freundlichen und hilfsbereiten) Esten brachten. An unserem Treffpunkt an der Küste von Tallin, wurden wir von unseren LeiterInnen mit einem herzhaften Essen empfangen und schliefen dort. Nach einer Nacht voller Mückenstiche und Regen brachen wir am nächsten Tag auf, um uns auf einem Campingplatz in Tallinn einzuquartieren, bevor wir am nächsten Tag fit und ausgeschlafen nach Pärnu reisten. Von dort aus wanderten wir an der Küste in den Süden Richtung Riga. Neben wunderschönen, ewig andauernden Sonnenuntergängen und den Nächten am Strand wurde auch eine tote Robbe auf die Liste der Highlights des Lagers aufgenommen. In Riga angekommen, und nach einer ausgiebigen Dusche für jeden, gingen wir in die Stadt und suchten uns ein gemütliches Lokal um unser Lager ausklingen zu lassen. Die Heimreise erfolgte per Flugzeug inklusive einem letzten BWK - mit Dosenfisch!! (im Flieger).
Im Pfadiheim angekommen verstauten wir noch das Material, dachten an das tolle Lager zurück und verabschiedeten uns.
Die 2/3 des Baltikums, die wir erkundet haben, sind äußerst empfehlenswert!

Tarzan & Jane - WiWö Sommerlager 2016

Rundherum nur Pflanzendickicht, Lianen, Palmen, schwüle Luft, Schmetterlinge und bunte Vögel schwirren durch die Luft und aus der Ferne hört man Affen brüllen... In dieser Umgebung verbrachten 40 Wichtel und Wölflinge die erste Ferienwoche, im Dschungel in Peilstein. Zu Verdanken hatten wir unsere Expedition Dr.Dr.Dr. Grünfink, der uns mit auf seine Forschungsreise nahm, um mit uns Affen zu erforschen. Nachdem wir erst einmal das Vertrauen von den majestätischen Tieren gewonnen und uns besser kennengelernt hatten, baten sie uns um Hilfe, uns um ihren kranken Freund Tarzan zu kümmern. Aber wenn weder Dschungelmedizin noch Schulmedizin hilft, hilft nur eines: die Liebe! Im Laufe der Woche stieß eine Forschergruppe aus Amerika zu uns, und mit ihnen auch die bezaubernde Tochter von Dr.Dr.Dr. Grünfink, in die sich Tarzan sofort verliebte... Die amerikanischen Forscher waren allerdings viel weniger freundlich als Jane. Nachdem sie uns einen ganzen Vormittag lang gequält hatten und uns seltsame Fähigkeiten beibrachten, entführten sie sogar Knödelöhrchen, einen der Affen! Überall suchten wir ihn, auch am nahegelegenen GuSp-Lager, wo wir leider außer Gatsch, Regen und tapfere Pfadfinder nicht viel fanden. Doch auch ohne Sucherfolg war dieser Tag ereignisreich: auf Feuer kochen, abenteuerliche Stationen und abends noch ein Lagerfeuer. Lektion des Tages: Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur falsche Kleidung! Und auch im Regen kann man Spaß haben ;) Auch in den Meuten suchten wir den Affen, sei es bei einer Wanderung in der Sausenden Schlucht oder beim Spar. Als Anhaltspunkt fanden wir dann zum Glück einen Brief, in dem stand, dass die Forscher den Affen an einen Zoo verkaufen wollen. Also krempelten wir die Ärmel hoch, halfen Dschungeltieren und verdienten so unser eigenes Geld. Zum Glück konnten wir den Affen zurückkaufen und aus den Fängen der bösen Forscher retten! Nach diesen Strapazen war endlich Zeit für die schönen Dinge des Lebens: Tarzan hielt sehr romantisch um Janes Hand an, damit sie für immer bei ihm im Dschungel bleiben würde. Nun galt es, eine Hochzeit vorzubereiten: Hochzeitsfotos, Torten verzieren, tanzen lernen, Kerzen gießen für Tischdeko, das Buffet herrichten... Diese Traumhochzeit war mit guter Stimmung, ausgelassener Party und einem besonderem Abschluss mit Verleihungen eines der Highlights des Lagers! Vielen lieben Dank für eine so schöne Woche, es war ein perfekter Ausklang des Pfadijahres! Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr mit euch! :)